Wege der Jakobuspilger zwischen Rhein und Maas

Pilgerwege sind das Ergebnis zahlloser Schritte reisender Menschen zu heiligen Orten, Was hat diese Frauen und Männer zu ihrer Reise bewogen? Welche Bedeutung hatte diese für sie? Jeder neue Schritt ist Teil einer Geschichte mit einem schier unendlichen Horizont.
Stehen die Pilger heute, in einer Zeit, in der scheinbar alles erklärbar und planbar ist, noch oder wieder für spirituelles Fühlen und Denken, für Besinnung, kulturelle und persönliche Begegnungen, ja Begeisterung?
Im Jahre 2003 haben rund 75.000 Menschen eine Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela unternommen, von denen 60 % Männer und 40 % Frauen waren. Mit 5967 Deutschen, 1252 Niederländern und 1155 Belgiern stellten diese drei Länder 11 % derer, die sich im Pilgerbüro die Urkunde „Compostela" ausstellen ließen. Je mehr Wege in ganz Europa ausgewiesen werden, desto mehr Menschen begeben sich auf diese Reise. Wer aus dem Rhein-Maas-Gebiet nach Santiago pilgern will, hat von den Ausgangspunkten immerhin eine Strecke von 2200 beziehungsweise 2400 km vor sich.
Die „Stichting Pelgrimswegen te Roermond" begann im Jahre 1994 bescheiden mit der Ausweisung des kleinen Wegstücks von Swalmen über Roermond bis zur niederländisch-belgischen Grenze bei Thorn. Auf der anderen Seite der Grenze veröffentlichten die Deutsche St. Jakobus-Gesellschaft und der Landschaftsverband Rheinland 2001 den ersten Band der vorliegenden Buchreihe. Er führte durchs Rheinland über Aachen in die belgische Wallonie, der zweite - 2002 erschienene - durch die Eifel über Echternach und Trier nach Frankreich. Der nun vorliegende dritte Band ist ein Beitrag im Rahmen der europäischen Wiederbelebung des Weges und der Pilgerfahrt nach Santiago de Compostela. Mit ihm schlagen die Jakobusgesellschaften aus den Niederlanden, Deutschland und Belgien eine Brücke vom Niederrhein und von Aachen zum niederländisch-belgisch-französischen Maastal.
 

Etappenübersicht

Jakobusfigur - Voorstad St. Jacob, Roermond 

Aquarell von Birgit Viegen , Maastricht 


An der St. Antoniuskirche in Kevelaer steht diese Jakobusfigur von Bert Gerresheim
 

Im Weitergehen und Aufbruch
An der südwestlichen Seite der St.-Antonius-Kirche in Kevelaer erinnern drei alte, für damalige Zeiten (1609-1636) typische Steinkreuze aus Namurer Blaustein an den ehemaligen Friedhof und die schwere Zeit des Dreißigjährigen Krieges vor dem Beginn der Wallfahrt.
Ein Jakobus-Heiligenhäuschen ist schon seit Jahrhunderten an der alten Heer- und Pilgerstraße von Nimwegen nach Aachen vor der St.-Antonius-Kirche bezeugt. Die neue St.-Jakobus-Figur von Bert Gerresheim knüpft daher mit ihrer Muschel- und Sternensymbolik viele Beziehungen zum Apostelgrab in Santiago de Compostela. Während die Schemelseiten das „Hühnerwunder" in Santo Domingo de la Calzada zeigen, deuten die übereinander geschlagenen Beine und die Haltung des ersten Märtyrers unter den Aposteln auf die für jeden Christen stets notwendige Bereitschaft zum Aufbruch hin: „Ultreya - auf, weiter!", sagen die Jakobspilger, „Gott ist mit uns!"

PILGERFÜHRER:
Wege der Jakobuspilger zwischen Rhein und Maas - Band 3
in 10 Etappen von Millingen aan de Rijn (NL) durch die niederrheinische Landschaft über Kevelaer nach Venlo und entlang der Maas über Maastricht nach Belgien mit 2 Anschlussetappen von Aachen nach Maastricht
• 250 km Gesamtstrecke
• Wegbeschreibung
• für Fuß- und Radwanderung
• Genaue topografische Karten
• Sehenswürdigkeiten entlang des Weges
• Adressenanhang
  - Jakobusgesellschaften
  - Tourismusbüros
  - Pilger- und Jugendherbergen
  - Campingplätze
erschienen im J.P.Bachem Verlag 
2. aktualisierte Auflage - ca. 224 Seiten, ca. 40 Rad- und Wanderkarten, 12.0 x 25.0 cm, kartoniert,
Preis: € 12,95 - ISBN 3-7616-1673-4 (deutsche Ausgabe) - ISBN 3-7616-1674-0 (niederländische Ausgabe)

Texte und Bilder stammen aus Band 3 - "Wege der Jakobuspilger zwischen Rhein und Maas"

Neue Pilgerunterkunft in Maaseik:
Adresse 1:
Dienstencentrum Ter Engelen
Onthaal refugium
Zusters van Liefde
Capucienenstraat 25  bus 1
3680 Maaseik
Tel. 0032 89 56 38 42

Pilgerführer Band 3

 


Adresse 2:
Dienstencentrum Ter Engelen
Onthaal refugium

Capucienenstraat 23
3680 Maaseik
Tel. 0032 89 30 15 00


IMPRESSUM:

 Wohin 2017 .... natürlich auf den Jakobusweg         Hier können Sie uns eine eMail schreiben        
 

© 1997 - 2018  Webmaster: HomeOfficeMondorf
 

 Updated: 15. November 2017  -  9:15 Uhr

 

Thekla Schrange † @ LogoAloys Schaefer